Erster Bundespreis für Mandolinen-Duo aus Troisdorf und Hennef

Vom 6. bis zum 13. Juni fand der diesjährige Bundeswettbewerb von Jugend musiziert in Halle (Saale) statt, zu dem über 2.800 Jugendliche anreisten.

Kerstin Draken (14 Jahre) aus Troisdorf und Svenja Lienemann (13 Jahre) aus Hennef konnten altersbedingt zum zweiten Mal am Bundeswettbewerb teilnehmen, nachdem sie sich beim Regionalwettbewerb in Siegburg und beim Landeswettbewerb NRW in Köln in der Wertung für Zupf-Ensembles als Mandolinen-Duo jeweils mit einem 1. Preis und Höchstpunktzahl qualifiziert hatten.

Beide konnten die Jury in Halle mit ihrem sehr anspruchsvollen Programm, exzellenter Technik und äußerst musikalischem Vortrag beeindrucken und wurden mit einem 1. Bundespreis belohnt.

Svenja Lienemann konnte zudem in der Wertung für Gitarren-Duo einen 2. Bundespreis erzielen.

Beide Kinder nehmen seit früher Kindheit Mandolinenunterricht Elke Limbach, die eine fachspezifische private Musikschule für Zupfinstrumente in Hennef-Westerhausen leitet und gleichzeitig die musikalische Leiterin unseres Orchesters ist. Sie fördert die beiden Kinder seit vielen Jahren sehr intensiv.

Als Duo spielen sie seit 2015 zusammen. Bereits 2016, mit zehn Jahren, gewannen sie einen 1. Preis im Jugend musiziert-Landeswettbewerb NRW. Aber nicht nur im Duo sind die beiden äußerst erfolgreich, auch solistisch überzeugen sie und haben bereits 2018 beide beim Jugend musiziert-Bundeswettbewerb in der Wertung für Mandoline solo einen 1. Preis erzielt. Darüber hinaus gewann Svenja Lienemann bei diesem Wettbewerb auch in der Wertung für Gitarre solo einen 3. Preis.

Nur wenige Tage vor dem Bundeswettbewerb haben Kerstin Draken und Svenja Lienemann die künstlerische Eignungsprüfung an der Musikhochschule in Wuppertal bestanden und beginnen dort zum Wintersemester 2019/2020 als Jungstudentinnen für das Hauptfach Mandoline.

Zudem sind beide schon lange Mitglieder im Mandolinenorchester Hennef-Kurscheid 1924 e.V.

Svenja Lienemann (links) und Kerstin Draken (rechts) vor Beginn des Wertungsvorspiels

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.